Schwerer Verkehrsunfall erfordert zwei Rettungshubschrauber

Symbolfoto: Blaulichtreport Elbe-Elster

Stadt Schönewalde. Am Freitagabend des 11.09.2020 kam es zwischen den Ortschaften Freywalde und Wiepersdorf zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw VW und einem Motorrad Suzuki, welches mit zwei Personen besetzt war.

Gegen 17:28 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schönewalde, der Rettungsdienst des Landkreises Elbe- Elster, der Rettungsdienst aus dem benachbarten Landkreis Teltow- Fläming, die Landespolizei sowie der Rettungshubschrauber „Christoph 33“ aus Senftenberg mit dem Stichwort: „Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden“ alarmiert. Die ersten Einsatzkräfte fuhren zunächst auf die Ortsverbindungsstraße L713 Schönewalde – Weißen, welche in der ersten Meldung angeben war. Nachdem kein Unfall gefunden werden konnte, wurde in Rücksprache mit der Leitstelle Lausitz und aufgrund weiterer Notrufe die L71 als Unfallstrecke ausgemacht. Das zuerst eintreffende Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16) der Ortswehr Schönewalde fand schließlich die Einsatzstelle in einer Kurve zwischen den Orten Freywalde und Wiepersdorf. Vor Ort stieß man auf mehrere betroffene Personen, wovon augenscheinlich die beiden Motorradfahrer (55 und 56 Jahre alt) am schwersten verletzt waren, und einen an der Front stark demolierten Pkw. Wenige Minuten später trafen die ersten Einheiten des Rettungsdienstes ein, welche die Erstversorgung der beiden Schwerverletzten übernahmen, unterstützt durch Einsatzkräfte der Feuerwehr.

In Absprache der an der Einsatzstelle tätigen Notärzte wurde entschieden einen zweiten Rettungshubschrauber zum Ort des Geschehens zu beordern. Hierfür wurde aus Berlin der Intensivtransporthubschrauber „Christoph Berlin“ angefordert. Zu Verletzungen der Pkw-Fahrerin ist bislang nichts bekannt, informierte die Polizei. Für die Dauer der Rettungsarbeiten war der betroffene Straßenabschnitt voll gesperrt. Beide Fahrzeuge mussten im Anschluss abgeschleppt werden. Laut Polizei beträgt der Sachschaden circa 15.000 Euro.

Auf Nachfrage bestätigte die Polizei gegenüber Blaulichtreport Elbe- Elster, dass das Motorrad vor dem Zusammenstoß mit dem Pkw VW nach links in die Gegenfahrbahn geraten war. Auch ein Ausweichversuch der Pkw- Fahrerin konnte die Kollision nicht mehr verhindern. Weitere Ermittlungen zur genauen Unfallursache laufen zurzeit noch.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.