Slider

Schwerer Verkehrsunfall mit Gebäudeeinsturz

14805474_371136446610648_1174042059_n

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Doberlug – Kirchhain. Wie die Leitstelle Lausitz mitteilte wurden am Freitag, den 09.12.2016 gegen 07:00 Uhr, die Feuerwehren aus Doberlug, Kirchhain, Lugau sowie vorsorglich der Kreisbrandmeister zu einem Gebäudeeinsturz alarmiert. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, konnte der Leitstelle Lausitz die Einsatzmeldung bestätigt werden. Auf der Landstraße 601, zwischen Doberlug – Kirchhain und Lugau,  fuhr ein PKW – Audi eine rechtskurve geradeaus weiter, prallte gegen eine Scheune und kam so zum stehen. Wie die Polizei mitteilte, wurde das Fahrzeug verschlossen vorgefunden. Von dem Fahrzeugführer fehlte bislang jede Spur. Nach der Überprüfung des Kennzeichens, konnte ein 38 – jähriger Halter ermittelt werden. Die Polizei teilte weiterhin mit, dass sich dieser am Vormittag bei der Polizeidienststelle in Finsterwalde meldete. Dort gab er an, dass er am Steuer des Fahrzeugs gesessen habe.

15045381_1122696897807727_1191874427_o-kopie

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Ein durchgeführter Atemalkoholtest im Polizeirevier ergab einen Wert von 0,35 Promille, weshalb eine Blutprobe veranlasst und der Führerschein sichergestellt wurde. Das Unfallfahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Die Polizei konnte noch keine weiteren Informationen zur Standsicherheit sowie zur Höhe des Sachschadens bekannt geben. Die Feuerwehr übernahm die Sicherung der Scheune, um einen kompletten Einsturz zu verhindern. Die Kameraden und Kameradinnen waren mehrere Stunden lang im Einsatz.

Uns sind die Hintergründe nicht bekannt, warum ein Mensch unter Alkoholeinfluss ein Fahrzeug bedient, trotzdem möchten wir darauf hinweisen: Alkohol am Steuer? – FINGER WEG! Ihr gefährdet nicht nur euch selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer.

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.