Slider

Städteübergreifende Ausbildung der Jugendfeuerwehren

Foto: Blaulichtreport Elbe-Elster

Finsterwalde. Unter diesem Motto führten die Jugendfeuerwehren der Stadt Sonnewalde Zug 1 und der Stadt Finsterwalde bereits am 07.09.2019 einen gemeinsamen Ausbildungstag im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Finsterwalde Mitte durch. Da sich der Zug 1 der Freiwilligen Feuerwehr Sonnewalde in diesem Jahr neu formiert hatte, aus den Freiwilligen Feuerwehren Sonnewalde, Münchhausen, Ossak, Schönewalde und Pießig, war dies auch die erste gemeinsame Zugausbildung. Von den anwesenden 40 Jugendfeuerwehrmitgliedern mussten fünf verschiedene Stationen absolviert werden. In diesen wurden die Grundlagen der Feuerwehr und der Umgang mit der Technik vermittelt. Die fünf Stationen waren: Einsatz und Anwendung von Atemschutzgeräten, der Einsatzleitwagen (ELW1), Knoten und Stiche, Fahrzeugkunde und die Erste Hilfe. An der Station der Atemschutzgeräte kamen nur Attrappen zum Einsatz, da die echten, einsatzbereiten Geräte zu schwer sind und die Kinder und Jugendlichen keine G26.3-Untersuchung (medizinische Tauglichkeitsuntersuchung für Tätigkeiten unter Atemschutz) absolviert haben. Den Mitgliedern und den Ausbildern aller beteiligten Jugendfeuerwehr hat es gut gefallen, sodass eine Wiederholung bzw Fortsetzung durchaus denkbar ist.

Ein Dank geht an alle Helfer, Ausbilder und Ausbilderinnen, die Feuerwehr Finsterwalde Mitte und den DRK Ortsverband Doberlug-Kirchhain, welcher ebenfalls mit einem Notfall-Krankentransportwagen (N-KTW) vor Ort war.

In eigener Sache:

Wir, dass Team von Blaulichtreport Elbe-Elster, sind stets bestrebt unsere Beiträge zeitnah zu veröffentlichen. Leider ist uns dies bei diesem Beitrag aufgrund eines internen Fehlers nicht gelungen. Dafür möchten wir uns bei den Jugendfeuerwehren der Stadt Finsterwalde und der Stadt Sonnewalde LZ1 entschuldigen.

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.