Stundenlange Sperrung der B101 nach schwerem Verkehrsunfall

Foto: Blaulichtreport Elbe-Elster

Amt Uebigau-Wahrenbrück. In der vergangenen Woche am Dienstag, den 03.12.2019, kam es auf der B101 gegen 14:30 Uhr zwischen Beutersitz und Winkel zu einem schweren Verkehrsunfall, an dem zwei Pkw direkt beteiligt waren. Nach einem Überholmanöver hatte ein Fahrzeugführer die Kontrolle über sein Gefährt verloren und war mit einem entgegenkommenden Pkw kollidiert. In beiden Fahrzeugen wurden jeweils die Fahrer eingeklemmt und mussten in der Folge von den alarmierten Freiwilligen Feuerwehren technisch befreit werden.

Insgesamt wurden bei diesem Unfall fünf Personen verletzt, zum Teil schwer, darunter auch ein Baby. Zwei Verletzte wurden per Lufttransport direkt ab der Einsatzstelle in geeignete Krankenhäuser verflogen. Das Baby wurde bei dem Aufprall glücklicherweise nur leicht verletzt.

Kurz nach dem Zusammenprall begann eines der Fahrzeuge zu brennen. Einer der anwesenden Ersthelfer führte eine Brandbekämpfung mit zwei Feuerlöschern durch, sodass die anrückenden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren nur noch die Restablöschung durchführen mussten.

Im Einsatz befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Winkel, Prestewitz, Wahrenbrück und Bad Liebenwerda. Hinzu kam der Rettungsdienst des Landkreises mit mehreren Rettungstransportwagen (RTW) und Notarzteinsatzfahrzeugen (NEF). Weiterhin die ADAC Luftrettungsstation Senftenberg mit Rettungstransporthubschrauber (RTH) und Intensivtransporthubschrauber (ITH) sowie die Landespolizei mit mehreren Streifenwagen. Aufgrund der Aufräum- und Bergungsarbeiten sowie der vorangegangen Unfallaufnahme war die B101 bis in die Abendstunden gesperrt.

Wir wünschen allen beteiligten Personen eine schnelle und vollständige Genesung ihrer erlittenen Verletzungen und Alles Gute für die weitere Zukunft.

[smartslider3 slider=170]
Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.