Slider

Tankanhänger gerät bei Umfüllarbeiten in Brand

15045381_1122696897807727_1191874427_o

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Amt Elsterland. Am Samstag, den 12.11.2016, kam es auf dem Gelände einer ortsansässigen Firma, im Rückersdorfer Ortsteil Oppelhain, zu einem Brand. Beim Umfüllen einer brennbaren Flüssigkeit, kam es aus bisher ungeklärter Ursache, zum Brandausbruch eines Tankanhängers. Daraufhin wurden gegen 14:55 Uhr die Feuerwehren aus Rückersdorf, Oppelhain und Sorno, sowie der Amtswehrführer des Amtes Elsterland mit dem Stichwort „Brand: LKW, brennt Tankanhänger, umliegende Gebäude gefährdet“ alarmiert. Schon auf Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde eine umfangreiche Lageerkundung durchgeführt. Glücklicherweise konnten sich alle Personen unverletzt in Sicherheit bringen, sodass sich die Einsatzkräfte zunächst auf das Kühlen umliegender Gastanks und angrenzender Gebäude konzentrieren konnten.

Die Schwierigkeit lag darin, dass akute Explosionsgefahr bestand, aus diesem Grund wurden mobile Wasserwerfer zum Einsatz gebracht. Zeitgleich wurde eine Wasserversorgung über eine lange Wegstrecke aufgebaut. Nach Aufbau der Wasserversorgung wurde dann ein massiver Schaumangriff durchgeführt, das Feuer konnte somit schnell gelöscht werden. Zum Glück handelte es sich an diesem Samstag nur um eine geplante Einsatzübung, welche von den Einsatzkräften aus Rückersdorf, Oppelhain und Sorno erfolgreich durchgeführt wurde.

Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft ließen die Kameraden den Abend im Gerätehaus der Oppelhainer Wehr ausklingen.

Amtswehrführer Christian Passin bedankt sich bei allen Kameraden und Kameradinnen für ihre Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren aus Rückersdorf, Oppelhain sowie Sorno.

Das Team von „Blaulichtreport Elbe – Elster“ bedankt sich für die gute Zusammenarbeit.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.