Tödlicher Verkehrsunfall fordert Menschenleben

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (SV)

Amt Kleine Elster. Auf der Kreisstraße (K 6227) zwischen Massen und Lindthal ereignete sich am vergangenen Samstag, den 23.01.2021 gegen 16:15 Uhr, ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Gegen 16:16 Uhr wurden die Feuerwehren aus dem gesamten Amtsgebiet „Kleine Elster“ sowie das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20/16) der Feuerwehr Finsterwalde, der Rettungsdienst des Landkreises Elbe- Elster und die Polizei mit dem Einsatzstichwort „Verkehrsunfall: mit eingeklemmten Personen“ alarmiert.

Die Feuerwehr aus Massen traf als Erstes an der Einsatzstelle ein. Darauffolgend, nur wenige Sekunden später, folgte der Rettungsdienst mit dem diensthabenden Notarzt. Schnell war den Rettungskräften klar, dass bei dem 42-jährigen Fahrzeugführer leider jede Hilfe zu spät kommt. Für die Einsatzkräfte bot sich vor Ort ein tragisches Bild. Trümmerteile vom Fahrzeugwrack lagen im Umkreis von 75 Metern verstreut. Der stellv. Kreisbrandmeister, Mario Harnisch, stand mit den vor Ort im Einsatz befindlichen Kameradinnen und Kameraden telefonisch in Kontakt. Dieser ließ gegen 19:15 Uhr die Notfallseelsorge für die Einsatznachbesprechung hinzu alarmieren.

Nach der Bergung des Leichnams aus dem Unfallfahrzeug, unterstütze die Feuerwehr Massen, Sallgast und Schacksdorf bei der Ermittlung des Unfallherganges und leuchtete den Einsatzort für die DEKRA und den Kriminaldauerdienst großflächig aus. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam nach bisherigen Erkenntnissen das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Das Fahrzeug überschlug sich mehrmals bevor es zum Stillstand kam. Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Ein Gutachter der DEKRA wurde zur Ursachenermittlung hinzugezogen. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Kreisstraße musste bis circa 22:30 Uhr voll gesperrt bleiben. (SV/RRS)

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.