Slider

Über 70 Einsatzkräfte bei Wohnungsbrand im Einsatz – Aufruf an „Schaulustige“

dscf8002

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Doberlug – Kirchhain. Am Donnerstag, den 22.12.2016, wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Kirchhain, Doberlug, Werenzhain sowie der Kreisbrandmeister des Landkreis Elbe – Elster und der Rettungsdienst, von der Leitstelle Lausitz, mit dem Stichwort „Brand Gebäude Groß“ in den Erwin – Kramer – Ring alarmiert. Gegen 15:10 Uhr erreichte der Notruf die Leitstelle Lausitz in Cottbus. Nach wenigen Minuten trafen die ersten Einsatzkräfte ein, es stand schnell fest, dass es in einem leerstehenden Gebäude zu einem Brandausbruch kam. Da sich beim Eintreffen der Kameradinnen und Kameraden das Feuer bestätigte und bereits Flammen aus dem Fenster sichtbar waren, entschied sich der Einsatzleiter umgehend dazu, weitere Kräfte aus Lugau, Finsterwalde, Frankena, Hennersdorf sowie Schönborn zur Unterstützung mit Atemschutzgeräteträger nachzualarmieren.

Zur Brandbekämpfung waren die Freiwilligen Feuerwehren mit 15 Fahrzeugen sowie mit 67 Kameradinnen und Kameraden vor Ort. Gegen 16:48 Uhr konnten die Einsatzkräfte mit dem Rückbau beginnen. Anschließend befand sich das Feuerwehrtechnische Zentrum aus Herzberg/Elster, zum Materialtausch, im Einsatz. Über die Brandursache und Schadenshöhe konnte man uns keine Auskunft mitteilen, die Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Nur wenige Meter vom Einsatzort entfernt, versammelten sich Schaulustige Personen, um Fotos und Videos mit der Handykamera anzufertigen.

Aus diesem Grund gibt es auch noch einmal ein Aufruf von uns und der Freiwilligen Feuerwehr:

Dieses Problem ist für die Rettungskräfte an der Einsatzstelle nicht neu, trotzdem ist man immer wieder etwas entsetzt darüber. Immerhin haben die Einsatzkräfte vor Ort wichtigeres zu tun, als Schaulustige vom Einsatzort fernzuhalten. Wenn Sie sich für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr oder einer ähnlichen Hilfsorganisationen interessieren, dann treten Sie dieser bei. Es würde uns mit Sicherheit mehr helfen, als Sie vor Ort als „Schaulustige Person“ von der Einsatzstelle zu verweisen. Sie haben nicht nur die Möglichkeit bei Einsätzen dabei zu sein, sondern u. a. auch an Ausbildungen sowie Veransaltungen teilzunehmen und diese mitzugestalten.

.
Der Einsatzleiter, Andreas Riemer, und stellv. Kreisbrandmeister, Mario Harnisch, möchte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden sowie bei den Einsatzkräften der Polizei und dem Rettungsdienst für die gute Zusammenarbeit bedanken.

Auch das Team von „Blaulichtreport Elbe – Elster“ möchte sich für die gute und reibungslose Zusammenarbeit bedanken.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.

Newsletter abonnieren:
Newsletter abonnieren und auf dem neuesten Stand bleiben.