Slider

Übergabe neues LF20 an Breitenauer Kameradinnen und Kameraden

Foto: Steffen Ludewig

Sonnewalde. Großer Bahnhof am Sonntag, den 18.06.2017, in Breitenau. Die Ortswehr der Stadt Sonnewalde übernahm ein LF 20 auf MAN 4×4 Automatik 13.290. Zum Löschzug II der Stadt Sonnewalde gehören die Ortswehren Breitenau, Birkwalde, Goßmar, Großbahren, Kleinbahren, Möllendorf und Dabern mit einer Gesamtfläche von 34,44 km², davon 12,03km² Waldfläche der Gefahrenklasse A1 sowie 60 km Straßennetz, überwiegend K-Straßen, teilweise Bundes- und Landstraßen sowie Gemeindestraßen. Die Einwohnerzahl liegt bei ca 830 Personen. Es ist für die Stadt Sonnewalde mit Haushaltsicherungskonzept und speziell für die Freiwillige Feuerwehr Breitenau ein Höhepunkt in der Geschichte. Den Aufbau des Neufahrzeuges übernahm die Firma Ziegler aus Giengen. Das 290 PS starke Fahrzeug führt neben 2400 Litern Wasser und 120 Liter Schaummittel für einen schlagkräftigen Ersteinsatz umfangreiche Einsatzmittel zum Brandeinsatz und für einfache technische Hilfeleistungen mit. Im Rahmen der Zentralbeschaffung durch das Land kostete das Fahrzeug 320.000 Euro die durch zwei Fördermitteltöpfe zu 100 Prozent gefördert wurden. Lediglich die Atemschutz – und Funkausstattung mit 25.000 Euro finanzierte die Stadt Sonnewalde. Das bisherige Tragkraftspritzenfahrzeug der Breitenauer auf VW LT 35, Baujahr 2003 (Aufbau Schmitz) wurde in die Freiwillige Feuerwehr Großbahren umgesetzt. Für die Wehr ist es das erste Fahrzeug in der Geschichte. Entsprechend stolz ist man dort auch. Am gleichen Tag wurden die Historikergruppen von Breitenau mit einem Robur LO LF 8 und die Goßmarer Historiker mit einem LF 16-TS auf W 50 zur Teilnahme an der „Feuerwehr- Weltmeisterschaft“ auf den Grossglockner verabschiedet. Rund 100 Teilnehmer sind in diesem Jahr angemeldet. Die Breitenauer nehmen bereits zum zweiten Mal an dieser Oldtimerfahrt teil. Wir wünschen dem neuen und den alten Fahrzeugen allzeit gute Fahrt und den Mannschaften stets eine sichere Ankunft im Ziel.

.

Technische Daten der Fahrzeuge

TSF:

Baujahr 2003
Fahrgestell VW LT35
Gesamtgewicht 3,5 to
Aufbauhersteller Schmitz
FP 8/8 ZL1500 Jöhstadt
4-teilige Steckleiter

LF20:

Baujahr 2017
Fahrgestell MAN 4×4 Automatik 13.290
Gesamtgewicht 15,5 to
290 PS
Aufbauhersteller Ziegler (Z-Cab Kabine)
PFPN 10/2000
Wassertank 2400l
Schaummittel in Kanistern 120l
Schnellangriff 50m DN 25 mit C-Hohlstrahlrohr POC
3-teiliger Schiebeleiter
4-teilige Steckleiter
Sprungretter SP16 Lorsbach
4 Atemschutzgeräte davon 2 im Mannschaftsraum verbaut
SEA 13 KVA
Lichtmast im Kofferaufbau mit 4 LED (16000Lumen)
Umfangreiche Beladung Brandeinsatz und einfache technische Hilfeleistung

 


Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.