Slider

Uneinsichtige Autofahrer gefährden Einsatzkräfte

Foto: Feuerwehr Stadt Finsterwalde

Stadt Finsterwalde. Am Dienstag, den 22.10.19, ereignete sich kurz nach 9 Uhr zwischen Sorno und Pechhütte ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei kam ein Pkw VW von der Fahrbahn ab und blieb in Seitenlage im Straßengraben liegen.
Umgehend wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Sorno, Pechhütte und Nehesdorf, die Polizei sowie der Rettungsdienst aus Sonnewalde zur Einsatzstelle beordert. Zusätzlich wurde der Rettungshubschrauber (RTH) Christoph 33 aus Senftenberg alarmiert.
Vor Ort musste die Einsatzstelle gesichert werden, die Fahrerin aus ihrem Fahrzeug befreit werden sowie die medizinische Besatzung des RTH vom Landeplatz zur Unfallstelle transportiert werden. Zufällig befand sich zum Zeitpunkt des Unfalles ein Krankentransportwagen (KTW) aus Lauchhammer in der Nähe, dessen Besatzung somit zeitnah eine Erstversorgung einleiten konnte.
Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Landesstraße L62 ca eine Stunde voll gesperrt.

Leider nutzen zahlreiche Fahrzeugführer den neben der Straße gelegenen Radweg um die Straßensperrung zu umgehen. Durch diese grob fahrlässige Aktion wurden die an der Einsatzstelle tätigen Kräfte in hohem Maße gefährdet. Wir, dass Team von Blaulichtreport Elbe-Elster, können so etwas nicht tolerieren und appellieren an alle Fahrzeugführer die Sperrung zu akzeptieren. Nutzen Sie, sofern vorhanden, die ausgeschilderte Umleitung oder umfahren Sie bitte die Unfallstelle weiträumig.
Auch Sie könnten eines Tages ganz unverhofft die schnelle Hilfe der Rettungskräfte benötigen und wären in diesem Moment froh, wenn diese in Ruhe arbeiten könnten!

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.