Dachstuhlbrand in voller Ausdehnung

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (SV)

Falkenberg. In der vergangenen Nacht kam es gegen 02:15 Uhr in der Heinrich Zille Straße in Falkenberg zu einem Gebäudebrand. Bereits beim Eintreffen des Einsatzleiters schlugen die Flammen aus zwei Fenstern sowie aus dem Dachboden, ein heller Feuerschein über Falkenberg war ersichtlich. In nur wenigen Minuten breitete sich das Feuer im Dachstuhl rasant aus, nur kurze Zeit später stand dieser in Vollbrand..
Die Falkenberger Kameradinnen und Kameraden leiteten umgehend eine Brandbekämpfung im Innenangriff ein. Weitere Kräfte befanden sich mit einem Löschzug (bestehend aus Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug, Drehleiter und Tanklöschfahrzeug) aus Herzberg auf Anfahrt.Für die Brandbekämpfung im Innenangriff wurde, mit der Unterstützung der Falkenberger Ortswehren, eine zügige Wasserversorgung aufgebaut.

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (SV)

Als die Herzberger Feuerwehr mit ihrer Drehleiter vor Ort eintraf, begann man nach dem Positionieren dieser, mit der Brandbekämpfung im Außenangriff. Währenddessen traf auch das alarmierte Hubrettungsfahrzeug der Bad Liebenwerdaer Feuerwehr ein. So konnte man die Löschmaßnahmen von der zweiten Giebelseiten aus zügig fortsetzen. Gegen 03:10 Uhr konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Eine Ausbreitung auf weitere angrenzende Nebengebäude wurde erfolgreich verhindert.
.

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (SV)

Das Ziel der nächsten Stunden in den frühen Morgen ist es, die komplette Dachhaut von dem Hubrettungsfahrzeug sowie der Drehleiter aus zu öffnen, um die restlichen Glutnester zu lokalisieren und abzulöschen. Die Lokalisierung findet mit Hilfe von mehreren Wärmebildkameras statt. 90 Einsatzkräfte aus der gesamten Umgebung befanden sich im Einsatz. Die Brandursache ist bislang ungeklärt, eine Brandstiftung sei nicht auszuschließen. Die Brandbekämpfung und Einsatzmaßnahmen dauern an. (>>> Update 04.04.2021 12:00 Uhr <<<) (SV/JK)

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.