Verkehrsunfall fordert Einsatzkräfte aus zwei Landkreisen

Foto: Freiwillige Feuerwehr Stadt Sonnewalde

Stadt Sonnewalde. Am Dienstagnachmittag des 01.09.2020 kam es in Goßmar zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Hierbei wurden insgesamt vier Personen verletzt.
Die Freiwillige Feuerwehr wurde zusammen mit dem Rettungsdienst des Landkreises Elbe-Elster und des Landkreises Dahme-Spreewald sowie der Polizei gegen 16:17 Uhr Uhr mit dem Stichwort „Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden“ alarmiert.
Vor Ort fand man zwei kollidierte Pkw vor. In einem der Fahrzeuge saß noch eine betroffene Person, welche aber aufgrund der Lage des anderen Fahrzeuges nicht alleine aussteigen konnte. In Absprache mit Rettungsdienst und Polizei wurden zunächst der Brandschutz sichergestellt und beide Starterbatterien abgeklemmt. Im Anschluss wurde eines der Unfallfahrzeuge händisch verschoben, sodass der Rettungsdienst die Person aus dem Pkw heraus in den Rettungswagen (RTW) bringen konnte.
Die Kameradinnen und Kameraden streuten im Anschluss noch auslaufende Betriebsstoffe ab und sperrten für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Polizei die Kreuzung.
Im Einsatz befanden sich die Ortswehren Goßmar, Sonnewalde, Großbahren und der Stadtbrandmeister der Stadt Sonnewalde. Hinzu kamen noch vier Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Polizei mit zwei Fahrzeugen.
Die Ortswehr Breitenau konnten ihren Einsatz auf Anfahrt abbrechen.

Der Einsatzleiter, Kamerad Meier, bedankt sich bei allen eingesetzten Einsatzkräften für die gute und reibungslose Zusammenarbeit.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.