Verkehrsunfall: Gefahr für Einsatzkräfte durch fließenden Verkehr

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (SV)

Elsterwerda. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch, den 13.01.2021, auf der B101 zwischen Bad Liebenwerda und Elsterwerda. Ersten Erkenntnissen nach fuhr ein PKW VW aus bisher unbekannter Ursache auf einen vorausfahrenden MERCEDES-Transporter auf. Gegen 14:53 Uhr waren die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Elsterwerda sowie Polizei und der Rettungsdienst des Landkreises Elbe- Elster mit dem Stichwort „Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden“ alarmiert worden.

Die 27-jährige Autofahrerin wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. An den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstanden Schäden von rund 15.000 Euro. Die B 101 musste für den Zeitraum der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis circa 17:00 Uhr in Richtung Elsterwerda komplett gesperrt werden. Zur Unfallaufnahme alarmierte die Polizei aus Elsterwerda die Kollegen aus Finsterwalde hinzu, da die Beamten des ortsansässigen Reviers noch mit dem vorherigen Einsatz (Blaulichtreport Elbe – Elster berichtete) in Bad Liebenwerda beschäftigt waren.

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (SV)

Wieder einmal machte sich bei diesem Einsatz bemerkbar, welcher Gefahr durch den fließenden Verkehr die Einsatzkräfte auf der Bundesstraße ausgesetzt sind. Trotz der Einsatzstelle, welche von Fahrzeugen mit Blaulicht sowie Verkehrsleitkegeln und Blitzleuchten abgesichert war ignorierten dies einige Kraftfahrer und fuhren, von Elsterwerda kommend Richtung Bad Liebenwerda, mit weiterhin sehr hoher Geschwindigkeit vorbei. (SV)

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.