Slider

Waldbodenbrände & Gebäudebrand fordert Einsatzkräfte der Feuerwehren in Herzberg/Elster sowie Umgebung

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (SV)

Herzberg/Elster. Für die Feuerwehren aus Herzberg/Elster, Falkenberg, Uebigau -Wahrenbrück sowie dem Amt Schlieben gab es am vergangenen Montag alle Hände voll zu tun. Zunächst ist die Freiwillige Feuerwehr aus Herzberg/Elster am 30.04.2018 gegen 16:22 Uhr von der Leitstelle Lausitz zu einem Flächenbrand alarmiert worden. Zwischen den Ortsteilen Frauenhorst und Mahdel konnte die Rauchentwicklung, aus einem Waldstück, bereits auf der Anfahrt gesichtet werden. Aufgrund des starken Wind breitete sich das Feuer schnell aus. Nach umfangreicher Lageerkundung stand fest, dass insgesamt 6000 m² Waldboden brannten. An dieser Einsatzstelle befanden sich die Feuerwehren aus Frauenhorst, Herzberg, Schlieben sowie Falkenberg im Einsatz. Nur wenige Minuten später, gegen 17:07 Uhr, ertönten die Meldeempfänger der Kameradinnen und Kameraden erneut. Während die Löscharbeiten zwischen Frauenhorst und Mahdel noch liefen, begab sich eine weitere Besatzung mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF 20) sowie der Einsatzleitwagen nach Redlin. Vor Ort gab es insgesamt 4 Brandstellen, alle hatten eine gleich große Fläche von ca. 20 x 20 Meter. An dieser Einsatzstelle befanden sich die Feuerwehren aus Herzberg, Friedrichsluga, Züllsdorf, Mahdel, Langennaundorf, Uebigau sowie Hohenbucko im Einsatz. Wie die Polizei mitteilte, muss nach ersten Erkenntnissen davon ausgegangen werden, dass es sich hierbei um eine Brandstiftung handelte. Die umfangreichen Ermittlungen zur genauen Brandursache wurden aufgenommen und dauern an.

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster (SV)

Kaum im Gerätehaus zurück, gab es gegen 19:11 Uhr erneut eine Einsatzmeldung von der Leitstelle Lausitz. Auch hier lautete das Einsatzstichwort „Brandeinsatz Wald“. Diesmal ging es in den Ortsteil Löhsten. Während der Anfahrt zum Einsatzort konnte der Kommandowagen und Einsatzleitwagen sowie die mit alarmierten Kräfte aus Falkenberg den Einsatz abbrechen. Vor Ort handelte sich um ein genehmigtes Lagerfeuer, wie die Leitstelle mitteilte. Weiter ging es für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Großrössen. Diese wurden am 01.05.2018 gegen 05:31 Uhr alarmiert, auch hier lautete das Einsatzstichwort „Brandeinsatz: Klein“. Gegen 16:50 Uhr am Dienstag wurde die Polizei ebenfalls in Großrössen über einen Brand in der Falkenberger Straße informiert. Dort stand das Dach eines alten Stellwerk in Flammen und konnte von den Kameradinnen und Kameraden gelöscht werden. Es handelte sich um ein leerstehendes Gebäude, so dass keine Personen gefährdet wurden. Ein Schaden bei dem Abrisshaus ist somit nicht zu verzeichnen, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren aus Falkenberg, Beyern, Großrössen, Schmerkendorf sowie die Landespolizei und der Notfallmanager der Bahn. (SV)

 

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.

Newsletter abonnieren:
Newsletter abonnieren und auf dem neuesten Stand bleiben.