Slider

Waldbodenbrand in Hennersdorf

13392051_1009186929158725_3991351501400682642_o

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Doberlug – Kirchhain. Am Dienstag, den 07.06.2016 wurden mehrere Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Doberlug – Kirchhain von der Leitstelle Lausitz zu einem Waldbrand alarmiert. Gegen 7:50 Uhr rückten die Einsatzkräfte aus Kirchhain, Doberlug und Hennersdorf zum gemeldeten Einsatzort in Hennersdorf aus. Vor Ort bestätigte sich die Einsatzmeldung, insgesamt brannten 1500 m² Waldboden. Durch Pendelverkehr wurde mit mehreren Tanklöschfahrzeugen und einem Tragkraftspritzenfahrzeug vor Ort eine stabile Wasserversorgung sichergestellt. Die Wasserentnahmestelle war ein Flachspiegelbrunnen in Hennersdorf. Mit drei C Strahlrohren wurde das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht. Bis 11:00 Uhr waren insgesamt 24  Einsatzkräfte der Feuerwehren aus dem Stadtgebiet sowie Kreisbrandmeister Steffen Ludewig im Einsatz. Des Weiteren befand sich auch die Försterei und Polizei im Einsatz.

Bereits in der Nacht wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhain gegen 00:30 Uhr zu einem Bahndammbrand gerufen. Zusammen mit dem Notfallmanager der Deutschen Bahn und der Bundespolizei wurden mehrere Bahnkilometer der Strecke Berlin – Dresden abgesucht. Da der Notruf von zwei Lokführern abgesetzt wurde, konnte man die Lage nicht unterschätzen. Die Suche blieb jedoch erfolglos und der Einsatz wurde gegen 02:30 Uhr abgebrochen. Insgesamt befanden sich in den Nachtstunden 12 Kameradinnen und Kameraden, der Notfallmanager sowie die Bundespolizei im Einsatz.

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.