Slider

Wohnhausbrand mit Menschenleben in Gefahr

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Finsterwalde. Am Donnerstag, den 13.12.2018, wurden alle vier Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Finsterwalde, der Rettungsdienst des Landkreises Elbe – Elster sowie die Landespolizei zu einem Gebäudebrand in die Nähe des Tierparkes gerufen. Bereits auf Anfahrt erhielten die Einsatzkräfte die Mitteilung, dass sich noch drei Personen im Gebäude befinden sollen. Weiterhin war eine starke Rauchentwicklung über den Häusern der Stadt sichtbar. Nach Eintreffen an der Einsatzstelle und einer ersten Lageerkundung, bat man die Leitstelle Lausitz um eine Erhöhung der Alarmstufe, was die Alarmierung von weiteren Kräften aus dem Amt Kleine Elster und der Stadt Sonnewalde bedeutete. Es brannte der Anbau am Wohnhaus, wobei sich das Feuer schnell auf den Dachstuhl hin ausbreitete. Bevor mit dem Innenangriff begonnen werden konnte, mussten noch zwei Schlauchleitungen zu den nächstgelegen Wasserentnahmestellen aufgebaut werden. Anschließend ging man von zwei Seiten zur Brandbekämpfung vor. Weiterhin wurde eine Riegelstellung errichtete, um benachbarte Häuser vor den Flammen und der starken Wärmestrahlung zu schützen. Glücklicherweise befanden sich keine Personen mehr im Gebäude, wie anfangs gemeldet worden war. Diese befanden sich bereits in Obhut des Rettungsdienstes. Die einsetzende Dunkelheit erschwerte die Maßnahmen zur Brandbekämpfung, weshalb die gesamte Einsatzstelle ausgeleuchtet werden musste. Zeitweilig wurde die Forststraße gesperrt, da dieser Platz für die Arbeiten der Kameraden und Kameradinnen benötigt wurde. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich schwierig, da ein Teil der Dachhaut geöffnet werden musste. Nur so konnte man alle Glutnester mittels Wärmebildkamera aufspüren und eliminieren.

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Gegen 19:30 Uhr wurde die Einsatzstelle nach nochmaliger Kontrolle mittels Wärmebildkamera an den Besitzer übergeben und somit der Einsatz für die Freiwilligen Feuerwehren beendet. Nach aktuellem Kenntnisstand der Polizei ist das Wohngebäude im Moment unbewohnbar. Da die Wahrscheinlichkeit einer Ausbreitung in der Anfangsphase sehr hoch war, entschied man sich zur genannten Alarmstufenerhöhung mit der Nachforderung von Freiwilligen Feurwehren aus dem Amt Kleine Elster und der Stadt Sonnewalde. Neben den Einsatzkräften der Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei kamen auch Techniker der Stadtwerke Finsterwalde zum Einsatz, um die Versorgungsmedien für das betroffene Gebäude zu kappen. Für die Ablösung des Regelrettungsdienstes ist die DRK Bereitschaft aus Doberlug – Kirchhain mit einem Krankentransportwagen zur medizinischen Absicherung der Einsatzkräfte alarmiert worden. Der Einsatzleiter möchte sich bei all den Einsatzkräften für die Bereitschaft bedanken und betont, die reibungslose sowie gute Zusammenarbeit im Stützpunkt.

Bei diesem Einsatz wurde einmal mehr festgestellt wie wichtig es ist, dass ausreichend Einsatzkräfte in den Freiwilligen Feuerwehren vorhanden sind, egal ob weiblich oder männlich, auch werktags. Leider ist dies nicht immer und überall gewährleistet. Ausreichend heißt, dass jede Position innerhalb einer Wehr, zum Beispiel Atemschutzgeräteträger, doppelt besetzt werden kann. Hat also eine Löschgruppe mit einem Fahrzeug vier Atemschutzgeräte verlastet, so muss diese, um als einsatzfähig zu gelten, insgesamt acht einsatzbereite Atemschutzgeräteträger nachweisen können. Wir, die Kameraden und Kameradinnen von Blaulichtreport Elbe – Elster, können in diesem Sinne nur allen Personen, egal ob Mann oder Frau, egal welchen Beruf du gelernt hast oder jetzt aktuell ausübst, egal ob jung oder schon etwas lebenserfahrener, und und und, Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr in deiner Nähe oder einer anderen ehrenamtlichen Hilfsorganisation, zum Beispiel beim Technischen Hilfswerk, dem Deutschen Roten Kreuz, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft und vielen Anderen, zu werden. Die Zeit die Du investierst, ist garantiert nicht umsonst oder gar verloren. Dir fehlt der richtige Ansprechpartner oder du weißt nicht, bei welcher Organisation du dich melden sollst? Kein Problem, wir helfen dir gerne weiter. Werde jetzt Teil einer starken Gemeinschaft und engagiere dich für deine Heimat!

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.