Slider

Wohnungsbrand mit zwei vermisste Personen

Foto: Dieter Müller

Herzberg/Elster. Am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Herzberg/Elster zu einem Wohnungsbrand in die Straße der Jugend alarmiert. Die erste Meldung besagte, dass in der vierten Etage ein Feuer ausgebrochen sei. Weiterhin war dem Hinweisgeber bekannt, dass sich in der Wohnung noch zwei Personen befinden würden. Um bei Eintreffen an der Einsatzstelle keine unnötige Zeit zu verlieren, welche bei der folgenden Personensuche- und rettung sowie der Brandbekämpfung fehlen würde, rüsteten sich die Angriffstrupps auf der Anfahrt mit dem überlebensnotwendigen schweren, umluftunabhängigen Atemschutzgerät aus. Die Anspannung der Einsatzkräfte stieg, als bei der Einfahrt in die Straße der Jugend eine leichte Rauchentwicklung in der 4. Etage sichtbar war. Vor Ort wurde einigen Kameraden dann schnell bewusst, dass es sich zum Glück nur um eine Übung handelt, die Erleichterung war in den Gesichtern anzusehen. Trotz dieser Erleichterung, gingen die Einsatzkräfte vor Ort professionell vor und nahmen die Einsatzmeldung ernst. Kurz nach der Alarmierung, trafen die ersten Fahrzeuge an der Einsatzstelle ein und sofort begannen die Besatzungen einen Löschangriff mit einem C- Strahlrohr in die vierte Etage vorzunehmen um die Personenrettung und Brandbekämpfung einzuleiten. Alle noch verfügbaren Atemschutzgeräteträger rüsteten sich nun ebenfalls mit schwerem Atemschutz aus. Unter den Augen von Stadtbrandmeister Ralf Becker, seinem Stellvertreter Dirk Laurig, Ordnungsamtsleiter Sven Ziehe, dem Sachbearbeiter Brandschutz der Stadt Herzberg Silvio Blumberg sowie dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Marc Wille meisterten die Floriansjünger den Einsatz ohne größere Probleme. Insgesamt befanden sich 14 Kameradinnen und Kameraden mit 3 Fahrzeugen im Einsatz. Bei der Einsatznachbesprechung am Gerätehaus bedankten sich die Beobachter für die Einsatzbereitschaft und das professionelle Vorgehen. Die Verantwortlichen hätten sich zu dieser Uhrzeit jedoch eine höhere personelle Beteiligung der Kameraden gewünscht.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.