Slider

Zahlreiche Brandeinsätze im Landkreis

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Landkreis Elbe – Elster. Zu zahlreiche Brände sind die Freiwilligen Feuerwehren aus dem Landkreis Elbe – Elster am gestrigen Donnerstag, den 01.03.2018, alarmiert worden. Zunächst ist die Freiwillige Feuerwehr Falkenberg gegen 11:50 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Brandeinsatz Flächenbrand“ alarmiert worden. Anschließend folgte gegen 12:00 Uhr für die Freiwillige Feuerwehr Herzberg/Elster die Alarmierung von der Leitstelle Lausitz. Nach Angaben der Polizei mussten die Kameradinnen und Kameraden in nähe des Bahnhof, im Ortsteil Fermerswalde, tätig werden und einen Kleinbrand löschen. Keine 10 Minuten später, gegen 12:10 Uhr ist dann auch die Feuerwehr aus der Kurstadt Bad Liebenwerda alarmiert worden. Nach dieser Alarmierung waren die kommenden zwei Stunden etwas ruhiger, bis die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Uebigau – Wahrenbrück folgte. Auch hier kam es, im Ortsteil Bönitz, zu einem Brandausbruch am Bahndamm.

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Zu einem etwas größeren Brand sind die Feuerwehren aus Uebigau – Wahrenbrück gegen 16:30 Uhr alarmiert worden. Mit dem Alarmstichwort „Brandeinsatz – Waldbrand“ alarmierte die Leitstelle Lausitz die Kameradinnen und Kameraden erneut. Wie die Polizei mitteilte, kam es zwischen Wildgrube und Domsdorf zu einem Brand eines Reisighaufen. Als die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, schlugen die Flammen bereits meterhoch. Das Feuer breitete sich auf einer Länge von 100 Metern aus. Die Polizei nahm die umfangreichen Ermittlungen zur Brandursache auf, der Sachschaden wurde mit etwa 200 Euro angegeben.

Weiterhin kam es am Freitagmorgen zu einem Großaufgebot von Feuerwehren im Schönewalder Ortsteil Wiepersdorf. Gegen 08:30 Uhr alarmierte die Leitstelle Lausitz mit dem Alarmstichwort „Brandeinsatz – Gebäude Groß“. Anwohner meldeten eine starke Rauchentwicklung aus dem Dachstuhl eines Einfamilienhauses auf einem unbewohnten Dreiseitenhof. Als die Einsatzkräfte die Lageerkundung durchführten, stellten sie einen glimmenden Dachbalken als Ursache fest und bannten die Gefahr. Wie die Polizei mitteilte, befanden sich keine Personen oder weiteren Gebäude in Gefahr. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an und werden durch die Kriminalpolizei durchgeführt.

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.

Newsletter abonnieren:
Newsletter abonnieren und auf dem neuesten Stand bleiben.