Slider

Zahlreiche Einsätze der Feuerwehren im Landkreis Elbe Elster – Polizei sucht Zeugen!

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Landkreis Elbe – Elster. Die Freiwilligen Feuerwehren hatten am gestrigen Montag, den 11.09.2017, sowie am heutigen Dienstag, den 12.09.2017, alle Hände voll zu tun. Zunächst wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Liebenwerda zusammen mit dem Rettungsdienst des Landkreises zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Wie die Polizei mitteilte, missachtete ein Fahrer eines PKW SMART am Montag gegen 11:45 Uhr die Vorfahrtsregel.> Im Ortsteil Maasdorf, in der Straße „Zu den Elsterwiesen“, stieß er mit einem PKW VW zusammen. Der Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen, die zunächst im Krankenhaus versorgt wurden. Der Sachschaden summierte sich hierbei auf rund 4.000 Euro. Beide Kraftfahrzeuge mussten durch den Abschleppdienst geborgen werden.

Nur wenige Minuten später, gegen 12:00 Uhr ertönten dann in der Kreisstadt Herzberg/Elster die Meldeempfänger der Kameradinnen und Kameraden. Mit dem Stichwort „Brand PKW“ sind die Einsatzkräfte in den Nixweg alarmiert worden. Vor Ort wurde die Einsatzmeldung durch den Einsatzleiter bestätigt. Ein PKW hat aus noch ungeklärter Ursache, auf einem Privatgrundstück, Feuer gefangen. Ein Trupp ging unter umluftunabhängigen Atemschutzgerät vor und löschte den Brand. Im Einsatz befand sich das Löschgruppenfahrzeug LF 20 sowie das Tanklöschfahrzeug TLF 20/40 Staffel der Herzberger Wehr. Kurz nach der Ausbildung, welche am Montagabend stattfand, musste die Leistelle Lausitz die Herzberger Einsatzkräfte erneut alarmieren. Gegen 21:32 Uhr ging es auf die Berliner Straße Fahrtrichtung Borken. Wie die Polizei mitteilte, verlor eine 27 – Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und auf dem Dach im Straßengraben zum Liegen. Mit leichten Verletzungen musste die Fahrerin in ein Krankenhaus eingeliefert werden, konnte dieses allerdings kurze Zeit später wieder verlassen.

Foto: Blaulichtreport Elbe – Elster

Etwa eine halbe Stunde später, gegen 22:10 Uhr, ertönten in der Sängerstadt Finsterwalde die Sirenen. Für Feuerwehr und Polizei ging es am Abend an den Kreisverkehr der Brandenburger Straße Ecke Finspangsgatan. Ein Anrufer meldete der Leitstelle Lausitz ein Feuer auf einem anliegenden Grundstück. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr, stand die betroffene Holzbaracke bereits in voller Ausdehnung in Brand. Der Einsatzleiter entschied sich dazu, die Feuerwehren aus den Ortsteilen Pechhütte und Sorno nachzualarmieren. Ein Übergreifen der Flammen auf den angrenzenden Baumbestand konnte verhindert werden. Die Löscharbeiten dauerten bis zirka 01:30 Uhr. Die Feuerwehr befand sich jedoch mit dem Tanklöschfahrzeug bis in den Morgenstunden zur Brandsicherheitswache vor Ort. Weiterhin wurde der Polizei ein weiteres Brandereignis während der Einsatzmaßnahmen im Stadtgebiet gemeldet, dieses konnte allerdings nicht bestätigt werden. Gegenwärtig ist davon auszugehen, dass der Brand mutwillig gelegt wurde. Die Polizei sucht Zeugen, denen am Montagabend im Bereich des Brandortes etwas Ungewöhnliches aufgefallen ist. Mit ihren sachdienlichen Hinweisen wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Elbe – Elster.

Gegen 22:31 Uhr sind die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Doberlug – Kirchhain zusammen mit dem Rettungsdienst zu einer Türnotöffnung gerufen worden. Auch dieser Einsatz konnte in gewohnter Routine abgearbeitet werden.

Bereits in den frühen Morgenstunden des Dienstags, sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr Herzberg/Elster zu einer Brandmeldeanlage in der Osterodaer Straße alarmiert worden. Gegen 06:50 Uhr löste diese in einem Futtermittelbetrieb aus. Nach der Lageerkundung konnte die Einsatzmeldung gegenüber der Leitstelle Lausitz bestätigt werden. Es handelte es sich hierbei um einen Schwelbrand. Vermutlich durch einen technischen Defekt kam es in einer Futtermittelpresse zu einem Rückstau. Dadurch kam es zu einer Überhitzung in der Maschine. Die Kräfte befanden sich mit dem Löschgruppenfahrzeug und dem Hubrettungsfahrzeug im Einsatz.

 

.

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.