Slider

Zeitaufwendige Brandbekämpfung fordert die Einsatzkräfte heraus

Foto: Blaulichtreport Elbe-Elster

Finsterwalde. Am Sonntag, den 03.05.2020, kam es zu einem Gebäudebrand auf dem ehemaligen Gelände einer Sargherstellung in Finsterwalde. Die Löscharbeiten dauerten bis zum Mittag des folgenden Tages an.
Am Abend, gegen 19:20 Uhr, wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Finsterwalde, Sorno und Pechhütte mit dem Stichwort „Brand: Gebäude groß“ alarmiert. Da das Gerätehaus des Löschzuges Mitte der Feuerwehr Finsterwalde nicht weit entfernt steht, waren die Einsatzkräfte sehr schnell vor Ort. Am Einsatzort eingetroffen konnte die Lage auch schnell bestätigt werden. Kurze Zeit später wurde der jeweilige Teilbereich der angrenzende Straße Langer Damm durch Einsatzkräfte der Polizei komplett gesperrt. So konnten die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren ungehindert die Löschwasserversorgung sicherstellen. Nach der ersten Lageerkundung stellte sich heraus, dass das Gebäude in einem schlechten Zustand ist. Daher konnten die Einsatzkräfte dieses nicht betreten. Somit mussten die Löscharbeiten von außen durchgeführt werden, hierzu kam auch die Teleskopleiter (TLK 23/12) der Feuerwehr Finsterwalde zum Einsatz. Der Löschangriff erfolgte mit insgesamt 58 Kameradinnen und Kameraden von zwei Gebäudeseiten her. Kurz vor 1:00 Uhr nachts konnte somit auch wieder die Straße Langer Damm freigegeben werden. Die letzten Glutnester im Gebäude wurden gegen 12:00 Uhr abgelöscht, womit auch der Einsatz als beendet erklärt werden konnte. (DT)

previous arrow
next arrow
previous arrownext arrow
Slider
Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.