Slider

Zugunfall mit Überpufferung in Elsterwerda – THW mehrere Stunden im Einsatz

859939_1050604478333177_736636691775261427_o

Elsterwerda. Auf dem Bahnhof in Elsterwerda ist am vergangenen Montagabend ein Regionalzug beim Rangieren entgleist. Gegen 20:45 alarmierte die DBAG Leitstelle die Kameradinnen und Kameraden vom THW Dresden sowie Herzberg/E.

Nach der Lageerkundung erfolgten zuerst die Vorbereitungsarbeiten zum eigentlichen Aufgleis -Vorgang. Dazu mussten die Wagen vom Triebfahrzeug getrennt werden. Infolge des Unfalls kam es auch zu einer Überpufferung. Da nach solchen Unfällen meist hohe mechanische Spannungen auf den Teilen lasten, erfolgte die Trennung mittels Brennschneider. Nach dem Abschluss der Vorbereitungsarbeiten konnte damit begonnen werden das entgleiste Triebfahrzeug(Gewicht rund 70 Tonnen) um ca. 10 m seitlich zu verschieben. Da abzusehen war, das sich die Arbeiten länger hinziehen, erfolgte um 8.00 Uhr des Folgetages ein Personalaustausch. Alle Arbeiten konnten gegen 15. 00 Uhr abgeschlossen werden und die Rückverlegung in den Ortsverband erfolgte im Anschluss. Mit dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft endete der Einsatz am 15.03.2016 um 17.00 Uhr.

Da es sich um eine Leerfahrt handelte, kamen zum Glück keine Personen zu Schaden. Insgesamt befanden sich ca. 20 Kameradinnen und Kameraden vom THW aus Herzberg/E. und Dresden im Einsatz.

 

 

Helfende Hand 2017
Helfende Hand 2017

Am 27.11.2017 überreichte uns Thomas de Maizière die "Helfende Hand". In der Kategorie "Unterstützer des Ehrenamtes" erhielten wir den 4. Platz.